user_mobilelogo

Vorstand der ESWTR Deutschland

1. Vorsitzende

foto beirat strotmann 1

Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

Institut für Katholische Theologie
Universität Paderborn
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Tel: +49-5251/60-2358 oder -5617 (Sekr.)

Website

Als 1. Vorsitzende der deutschen Sektion der ESWTR mit etwa 300 Mitgliedern vertrete ich diese in der Öffentlichkeit. Meine besonderen Anliegen sind der interkulturelle, interkonfessionelle und interreligiöse Dialog. Wichtig ist mir weiter, das wissenschaftliche Gespräch zwischen Theologinnen unterschiedlicher Generationen in der ESWTR zu fördern.

Ich bin Professorin für Neues Testament am Institut für Katholische Theologie der Universität Paderborn. Meine gegenwärtigen Forschungsschwerpunkte: der ersttestamentlich-frühjüdischer Kontext des Neuen Testaments, historischer Jesus, Markusevangelium, Bibeltransformationen in der Literatur. Darüber hinaus interessiert mich das jüdisch-christliche Gespräch, u.a. bin ich Vorstandsmitglied der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit (GCJZ) Paderborn.

 

2. Vorsitzende

foto vorstand keuchen 1

Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

Website

Als 2. Vorsitzende bin ich für die Kommunikation innerhalb der deutschen Sektion zuständig, d.h. für Eintritte / Austritte sowie für die Mailingliste.

Ich bin Privatdozentin an der Universität Paderborn für Religionspädagogik und Lehrerin am Gymnasium für ev. Religion, Deutsch und Philosophie in BW. Meine Forschungsschwerpunkte sind Religionspädagogik und biblische Didaktik und die Transformation biblischer Inhalte in der Kultur. Promotion (2002): Die 'Opferung Isaaks' auf der Theaterbühne im 20. Jahrhundert. Habilitation (2012): Bild-Konzeptionen in historischen Kinderbibeln und ihre Wiederentdeckung in der Gegenwart.

 

 

 

Schatzmeisterin

Saskia Breuer

Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

Warburger Straße 100
33098 Paderborn

Ich bin zuständig für die Kasse (Kassenführung, Mitgliedsbeiträge etc.) und die Verwaltung des internen Mitgliederverzeichnisses.

Seit 2014 promoviere ich in der Biblischen Theologie (Schwerpunkt Neues Testament) zu den Wundererzählungen im Markusevangelium

 

 

Schriftführerin

Florence Haeneke

Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

Als Schriftführerin im Vorstand bin ich zuständig für die Sitzungsprotokolle. Darüber hinaus kümmere ich mich um die Website der deutschen Sektion der ESWTR.

An der Universität Basel promoviere ich zu "Selbstwahrnehmungen, Identitätsentwürfen und Amtsverständnissen LSBTIQ* lebender Pfarrer_innen" mit einer qualitativ-empirischen Studie.

 

 

 

 

Beisitzerin

RabeyaMueller 1

Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

Als Beisitzerin beteilige ich mich im Vorstand an Organisationsprozessen und der Entwicklung von Ideen und Projekten in der ESWTR.

Rabeya Müller ist stellvertretende Vorsitzende des Zentrums für islamische Frauenforschung und Frauenförderung (Köln), 1. Sprecherin von Interreligiones (Forum für Religiöse Bildung), Mitglied World Conference of Religions for Peace (WCRP), Mitglied der European Association For World Religions In Education (EAWRE), Vorstandsmitglied bei der Interreligiösen Arbeitsstelle (INTRA), Beiratsmitglied der Internationalen Friedensschule Köln, ehem. Vorsitzende der Interreligiösen Konferenz europäischer Theologinnen (IKETH), ehem. Mitglied der Kommission für den islamischen Religionsunterricht (KIRU), Gründungsmitglied und stellvertretende Vorsitzende des Liberal-Islamischen Bundes (LIB.ev), Mitglied des religiösen Beirats des Departements für Islamisch-Religiöse Studien an der FAU Erlangen-Nürnberg. Mitdozentin beim interreligiösen Lehr- und Lernhaus für Frauen (Gelnhausen, Berlin, Köln). Mitdozentin beim Projekt Muslim 3.0, Imamin bei der Muslimischen Gemeinde Rheinland (MGR) sowie Redaktionsmitglied der interreligiösen, theologisch-feministischen Zeitschrift INTA.

 

Beisitzerin

foto vorstand giercke 1

Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

RWTH-Aachen

Website

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der RWTH am LuF Biblische Theologie mit den Schwerpunkt Altes Testament. Habilitationsprojekt (KTU Linz): "Strategien und Funktionen der Darstellung von Prophetenfiguren im Zwölfprophetenbuch".

 

 

 

 

 

Beirat der ESWTR Deutschland

dem Beirat gehören derzeit an:
 

cakir 1

Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

lehrt und forscht als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Studien der Kultur und Religion des Islam an der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Promotion im Fach Soziologie und Studium der Sozialpädagogik und Religionswissenschaft mit Schwerpunkt Islam; Lehrbeauftragte an der Hochschule Darmstadt, „Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Soziale Arbeit", in den Themenbereichen Migration, Inter- und Transkulturalität, Ethnie und Geschlecht

 

 

 

 

 

Lara Daemmig

Lara Dämmig

Website

Lara Dämmig hat Bibliothekswissenschaft und Management von Kultur- und Non-Profit-Organisationen studiert und arbeitet bei einer jüdischen Organisation in Berlin. Gemeinsam mit Elisa Klapheck und Rachel Monika Herweg rief sie 1998 die jüdische Fraueninitiative Bet Debora ins Leben, die sich inzwischen zu einem Netzwerk jüdischer feministischer Frauen in Europa entwickelt hat

 

 

 

Ilona Klemens

Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

Hochschulpfarrerin an der ESG Mainz; Pfarrerin für Interreligiösen Dialog in Frankfurt am Main

 

 

 

 

 

 

 

Eleonore Lappin

Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

Website

 

 

 

 

 

 

 

 

Aurica Nutt

Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

Website

Dr. Aurica Nutt ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Leib Christi – gendersensible Rekonstruktion einer theologischen Metapher“, Institut für Katholische Theologie, Universität zu Köln. Sie studierte Katholische Theologie und Geschichte in Münster und Fribourg (Schweiz) und promovierte in Tilburg (Niederlande) zu geschlechtergerechter Gottesrede u.a. bei Mary Daly und Elizabeth Johnson. Von 2001 bis 2013 war sie Redakteurin und Mitherausgeberin der „Schlangenbrut. Zeitschrift für feministisch und religiös interessierte Frauen“ und von 2011 bis 2015 im Vorstand von AGENDA – Forum katholischer Theologinnen e.V. Seit 2016 ist sie im Kuratorium des Instituts für Theologische Zoologie (ITZ), Münster.

 

 

 

silke 1

Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

Website am Fachbereich mit Publikationsverzeichnis

Außerplanmäßige Professorin für Neues Testament am Fachbereich Evangelische Theologie der Fakultät für Geisteswissenschaften der Universität Hamburg. Arbeitsschwerpunkte: Johannesevangelium, Apokryphe Evangelien, Jesusüberlieferung, Maria Magdalena, Feministische Exegese und Hermeneutik, Genderfragen.

 

 

 

 

 

Carola Roloff

Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

Website

Dr. phil. Carola Roloff ist seit Februar 2018 Gastprofessorin für Buddhismus an der Akademie der Weltreligionen der Universität Hamburg. Von 2010-2017 leitete sie im Asien-Afrika-Institut der Universität Hamburg ein DFG-Projekt zur buddhistischen Nonnenordination, 2012 war sie als Forum Humanum Gastprofessorin an der Akademie der Weltreligionen beschäftigt und ab 2013 war sie dort für fünf Jahre Mitglied des interdisziplinären und interreligiösen Forschungsteams "Religion und Dialog in modernen Gesellschaften" (ReDi), einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten internationalen interdisziplinären Projekts. Einer ihrer aktuellen Forschungsschwerpunkte sind die Wechselwirkungen zwischen Gender und Religionen und ihre Bedeutung in gesellschaftlichen Dialogprozessen.

 

 

Mira Sievers

Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

Website

Mira Sievers ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Studien der Kultur und Religion des Islam an der Uni Frankfurt. Sie hat Islamische Theologie in Frankfurt und London studiert und zu Schöpfung in der Koranischen und der Systematischen Theologie promoviert.